AktuelleS

Wir schreiben Feuerschutz gross

Feuerbrände haben über die Geschichte hinweg zahlreiche Städte heimgesucht, Basel bildet dabei keine Ausnahme. Die Stadt hat im Laufe der Zeit einige verheerende Brände erlebt, die sowohl Zerstörung als auch eine Welle der Veränderung mit sich brachten. Wir schauen in der Geschichte zurück und beleuchten die Entwicklungen und Notwendigkeit von Feuerschutz-Massnahmen.

Basel wurde mehrmals von verheerenden Bränden heimgesucht, die grosse Teile der Stadt in Schutt und Asche legten. Einer der bekanntesten Brände ereignete sich im Jahr 1356 als das «Grosse Basler Erdbeben», gefolgt von einem Brand, nahezu die gesamte Stadt zerstörte. Auch in den folgenden Jahrhunderten wurde Basel von Feuerkatastrophen heimgesucht, darunter der Brand von 1419, der das Münster stark beschädigte sowie der Brand von 1621, der grosse Teile der Stadt verwüstete.

Nach diesen Bränden nahm Basel eine Reihe von Massnahmen vor, um sich besser gegen Feuerkatastrophen zu schützen. Eine der bedeutendsten Veränderungen war die Einführung strengerer Bauvorschriften mit der Löschordnung von 1857, die die Verwendung feuerbeständiger Materialien vorschrieben und den Abstand zwischen Gebäuden vergrösserten. Auch die Einrichtung einer Feuerwehr war ein wichtiger Schritt: Vor rund 175 Jahren wurde eine organisierte Feuerwache, die heutige Feuerwehr Basel-Stadt, gegründet. Die Stadt investierte ausserdem in verbesserte Brandbekämpfungsmassnahmen wie Wasserleitungen und Feuerspritzen. Ausserdem führten technologische Fortschritte zu weiteren Verbesserungen im Brandschutz. Moderne Löschmethoden, bessere Gebäudeisolierung und fortschrittliche Alarmierungssysteme wurden eingeführt, um die Stadt besser zu schützen. Dadurch konnte sie schneller auf Brände reagieren und ihr Ausmass begrenzen.

Trotz der Fortschritte bleiben die Prävention und der Schutz vor Feuerbränden eine fortlaufende Aufgabe. Dank neuester Brandschutztechnik sind solche Brände weitgehend Geschichte: Mit Sondertüren, Multifunktionselemente und Sicherheitsverglasungen lässt sich jedes Gebäude optimal schützen.

Als Mitglied des FeuerschutzTeams sind wir Teil eines nationalen Netzwerks innovativer Hersteller und unterstreichen damit unsere Kompetenz in der Planung und Produktion zertifizierter Brandschutzlösungen. Im Fokus stehen Türen, als Teil eines Brandschutzsystems, das im Falle eines Brandes Personen und Eigentum schützt.

Bei der Herstellung dieser Brandschutztüren sind hochwertige Materialien und präzise Konstruktion von grösster Bedeutung. Wir legen Wert darauf, Türen zu entwerfen und herzustellen, die den Brandschutzstandards entsprechen, aber auch ästhetisch ansprechend sind. Auch historische Türen statten wir mit modernsten Techniken aus und halten dabei jegliche Denkmalschutzkriterien ein und stellen sicher, dass historische Türen ausgestattet sind.

Gewisse Einbausituationen lassen sich jedoch nicht mit Türen lösen. Dann kommen unser Know-how und unbedingtes Qualitätsverständnis für Raumtrennungen wie etwa Festverglasungen mit Brandschutzfunktion zum Zug. Entdecken Sie in unseren Referenzprojekten die innovativen Möglichkeiten, um die Sicherheit in Ihrem Gebäude zu maximieren.